Kalender zum Heise Kunstpreis erschienen

12 x Kopfkino fürs neue Jahr

Kalender zum Heise Kunstpreis erschienen

Kunstkalender für 2018 mit den besten Arbeiten des aktuellen und 10. Heise Kunstpreis Jahrgangs erschienen. Erhältlich im Autohaus Heise und hier im Netz.

Bereits zum 10. Mal ist der Heise Kunstpreis in diesem Jahr verliehen worden. Preisträger des mit 2000 Euro dotierten Hauptpreises ist der in Berlin lebende Amerikaner Maxwell Dunlop, der die Jury mit seiner Arbeit „Boy Vanishing“ überzeugen konnte.

Die Besucher der feierlichen Eröffnung der Jubiläumsausstellung am 15. Juni hatte der Leipziger Künstler Nils Franke auf seiner Seite. Sie stimmten mehrheitlich für die Arbeit „Shining“ des Heise Kunstpreisträgers 2013 und machten ihn zum Sieger des mit 500 Euro dotierten Publikumspreises. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 300 Künstler aus ganz Deutschland, Tschechien und Österreich mit 800 Arbeiten beteiligt. Ein neuer Teilnehmerrekord für den Wettbewerb der gemeinnützigen Karl-Heinz Heise Stiftung.

Die 12 von der Jury ausgewählten besten Arbeiten sind nun im traditionellen Kalender zum Heise Kunstpreis erschienen. Im Format DIN A3 führt er mit den Werken folgender Künstler durchs Jahr 2018: Anna Grau (Berlin), Astrid Salewski (Dessau-Roßlau), Christoph Wischniowski (Dresden), Oleg Breininger (Alfter), Kathrin Göpfert (Berlin), Maxwell Dunlop (Berlin), Jana Geilhof (Plauen), Katja Triol (Weimar), Stephan Popella, Frank Hoffmann (beide Dresden), Holger Walleck (Göttingen) und Nils Franke (Leipzig).

Der Kalender ist für 9,95 Euro direkt im Autohaus Heise in der Heidestraße 75 in Dessau erhältlich und kann per Mail unter heise-kunstpreis@safari-kommunikation.de bestellt werden (zzgl. Versandkosten).

Heise Kunstpreis

Der Heise Kunstpreis wird von der Karl-Heinz Heise Stiftung mit Sitz in Dessau-Roßlau ausgerichtet und seit 2007 vergeben. Er richtet er sich an regionale sowie überregionale Künstlerinnen und Künstler der Sparten Malerei, Illustration und Grafik. Zwischen Förderung, Präsentation und Austausch: Ziel der jährlich stattfindenden Ausschreibung ist die Förderung von Künstlern mit professionellem Anspruch, die Präsentation thematischer Arbeiten sowie das Schaffen eines öffentlichen Raumes in der Region Dessau, der Künstler und Kunstinteressierte vernetzt und gleichermaßen inspiriert.

Geschrieben von Oliver Schröter am Freitag, 24. November 2017.

zurück zur Übersicht